Tagungskompetenz und BarCamps in Sachsen-Anhalt

UNTERNEHMENSKULTURbarcamp sachsen-anhalt

Aus der Praxis, für die Praxis.

 

In 2021 ist unser aktuelles Thema oder die Fragestellung schlechthin

„Stinkt der Fisch NUR am Kopf?!“

Flache Hierarchien“ – das liest man oft, wenn Unternehmen sich und ihre Führungskultur für Externe beschreiben, aber was ist das? Es ist mehr, als nur Führung (vermeintlich) wegzulassen. Vor allem der Weg, hin zu modernen Führungs- und Unternehmenskulturen führt über einen Wandel. Dieser „Change“ passiert nicht von allein und muss durchdacht angegangen werden. Am wichtigsten dabei ist die Kommunikation intern. Sämtliche Kommunikationswege müssen sinnvoll gestaltet sein. Dabei soll Kommunikation immer bidirektional, also sowohl „top-down“ als auch „bottom-up“ funktionieren.

Flache Hierarchien erhöhen die Selbstverantwortung von Mitarbeitern. Diese wiederum muss ebenfalls gelernt werden – sie ist nicht naturgegeben und schlimmsten Falls über Jahre abgewöhnt worden. Sollen Mitarbeiter den Prozess der Veränderung mitgestalten, so bedeutet dies einen Mix von „Können + Wollen + Dürfen“. Dann können Entscheidungsräume den Mitarbeitern angeboten werden, die sie dann auch annehmen wollen und werden.

Die besondere Situation flacher Hierarchien bedarf nicht weniger, sondern mehr guter Führungskräfte UND Mitarbeiter. Gemeinsam stehen diese vor den Aufgaben Blockaden zu senken, Ältere und Jüngere im Wandel mitzunehmen und Probleme offen zu benennen und gemeinsam anzugehen.  All dies sind Ansätze, die im UnternehmenskulturBarCamp unter Praktikern diskutiert werden können und sollen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch zwischen Unternehmer:innen, Geschäftsführer:innen, Organisationsentwickler:innen, Personaler:innen und vor allem auch engagierten Mitarbeiter:innen zu diesem Themenschwerpunkt. 

3. UnternehmenskulturBarCamp Sachsen-Anhalt

Zum Abschluss eines turbulenten Jahres 2021 möchten wir unser 3. UnternehmenskulturBarCamp Sachsen-Anhalt durchführen. Dafür haben wir den 02. Dezember 2021 bereits reserviert und bereiten alles vor. Also einfach anmelden und dabei sein, so lange der Ticketvorrat reicht!

Wofür UNTERNEHMENSKULTURBarCamps in Sachsen-Anhalt?

UNTERNEHMENSKULTUR wird auch DNA einer jeden Firma genannt. Sie verändert sich für die einen zu wenig und für die anderen zu viel. Was wir in genau diesem BarCamp machen? Wir tauschen uns über den aktuellen Stand zum Thema, neue Trends sowie Changeprojekte aus. Stellen Fragen. Erhalten Antworten, neue Perspektiven und neue Impulse – alles rund um das Thema Unternehmenskultur.  

Dieses BarCamp richtet sich im Speziellen an Interessierte, die einen Wandel in der Unternehmenskultur durchführen, durchführen wollen oder sich auch nur darüber austauschen wollen. Tagesaktuelle Themen der Teilnehmer:innen werden in die Sessions, die einzelnen Konferenzblöcke, eingebracht. Gemeinsam sorgen wir für jede Menge Inhalt, Interaktion, Power, Spaß und Kontakte.

Sie finden sich bei Themen und Schlagwörtern wie

Agilität – Anerkennung – Augenhöhe – Change – Denkanstöße – Eigenverantwortung – Emotionen – Erfolgsfaktoren – Ethik – Führungskultur – Freude – Innere Haltung – Innovation – Interaktion – Kommunikation – Kreativität – Selbstorganisation – Netzwerk – Neue Arbeitswelten – New Work – Mitarbeitermotivation – Mitbestimmung – Selbstentfaltung –  Selbstwahrnehmung –Unternehmenskultur– Werte

wieder? Dann ist genau dieses BarCamp genau das Richtige für Sie! Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten auf Augenhöhe aus und nutzen Sie die Kraft des BarCamps als Inspiration und Motivation. Hier bieten wir einen offenen Raum für neue Impulse, Lösungsansätze, Diskussionen und Motivation für neue Wege und Vorhaben. 

Das nächste UnternehmenskulturBarCamp in Sachsen-Anhalt, das bereits 3. steht schon in den Startlöchern. Alle Informationen und den Weg zur Anmeldung finden Sie direkt hier!

Wen treffe ich auf dem UnternehmenskulturBarCamps?

Hier begegnen sich die Teilnehmer:innen auf Augenhöhe!

 

Bei den UnternehmenskulturBarCamps Sachsen-Anhalt tauschen sich Unternehmer:innen, Geschäftsführer:innen, Organisations-entwickler:innen, Personaler:innen und vor allem auch engagierten Mitarbeiter:innen aus. 

Die Teilnehmer:innen prägen das BarCamp mit ihren Erfahrungen und Expertenwissen. Teilnehmer:innen, die Verantwortung für andere Menschen und sich selbst sowie für ihre Zukunft übernehmen, kommen hier zusammen, tauschen sich aus, motivieren sich und inspirieren sich gegenseitig. Blanke Theorie – nein Danke! Aus der Praxis für die Praxis ist angesagt! 

Das Veranstaltungsformat BarCamp, ist ein Format, bei dem alle mitmachen. Es zeigt uns, dass wir alle Experten auf unserem Gebiet sind – nur aus unterschiedlichen Branchen und Bereichen. Das macht die Vielfalt des BarCamps auch aus. Das Wissen von Ihnen/Euch teilen wir in den Sessions, von denen mehrere parallel laufen können. 

Was mir das UnternehmenskulturBarCamp bringt?

BarCamps versprühen viel Inspiration und beflügeln Dich in Deinem TUN!

 

Durch eine bunte Vielfalt verschiedenster Teilnehmer:innen werden neue Impulse beim BarCamp gewonnen. Insbesondere durch den Blick über den berühmten Tellerrand oder hinter die Kulissen, in andere Konzepte und in Unternehmen, eröffnen sich neue Ideen, Ansätze oder Visionen. In Diskussionen kann zugleich kritisch und offen hinterfragt werden, ob bereits gelebte Konzepte und Erfahrungen tatsächlich auch heute noch Sinn machen. So kann jede:r für sich einschätzen, ob diese für sie praxis- und zukunftsrelevant sind. 

Hier finden Sie einen offenen Raum für neue Impulse, Lösungsansätze, Diskussionen und Motivation für neue Wege und Vorhaben.

Neugierig? Dann nutzen Sie die Chance und seien Sie beim nächsten BarCamp am 02. Dezember 2021 dabei. Gerade in diesen Zeiten ist der Austausch, ein Lernen voneinander und auch die Motivation durch andere wichtig und genau das  ermöglichen wir in diesem Format. 

Das waren unsere bisherigen UnternehmenskulturBarCamps

Impressionen, Eindrücke und mehr zu unseren Speaker:innen

 

2. UnternehmenskulturBarCamp Sachsen-Anhalt

03. Dezember 2020   I   Magdeburg   I  online

Themenschwerpunkt „Lockdown – und plötzlich ist alles anders?!“

Ungewissheit haben wir Menschen nicht gern. Wir empfinden Angst, Unsicherheit oder auch Wut und reagieren mit Panik, Lähmung oder Angriff. Die Corona-Pandemie und ihre noch nicht absehbaren Folgen stellt jeden einzelnen von uns vor besondere Herausforderungen. Es scheint zu helfen, wenn man sich klarmacht, was man in einer solchen Situation mindestens erreichen oder auf jeden Fall verhindern will.

Aber was kommt danach? Was wird sich wirklich verändern? Wie lange wird es dauern, das Ausmaß der Folgen zu erkennen? Wie können wir Mitarbeiter zuversichtlich führen, wenn wir selber nicht wissen wohin die Reise geht? Wie wird sich unsere Unternehmens-DNA für uns verändern und wie können wir das beeinflussen?

Der Umgang mit Unsicherheit, Ungewissheit und dem Gefühl mangelnder Handlungsoptionen ist keineswegs eine Sache für das stille Kämmerchen ehrgeiziger Führungskräfte!

Klar ist, dass nicht alles beherrschbar oder kontrollierbar sein wird.  Klar ist auch, dass Führungskräfte diese Veränderungen nicht mehr nur mit sich ausmachen können. Auch Führungskräfte haben Ängste. Es nützt nichts, den Kolleginnen und Kollegen etwas vorzumachen. Glaubwürdigkeit in Krisenzeiten ist wichtiger denn je. Das gelingt nicht, indem Schwarzmalerei und Panik verbreitet werden. Stattdessen ist der Austausch von Gedanken und Gefühlen, von Einschätzungen und Ideen auf Augenhöhe ein erfolgversprechendes Konzept. 

Diese und weitere Fragen, Ängste oder Ansätze wurden im UnternehmenskulturBarCamp unter Praktikern diskutiert.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern & Sponsoren

  • REFA Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
  • Landesinitiative Fachkraft im Fokus
  • Brita Dose, dose consult
  • Stadtsparkasse Magdeburg
  • BPC – DIE UNTERNEHMERinnen AKADEMIE GmbH
  • all that’s sports
  • Koop-Konzepte Scheier GbR
  • ApfelPunkt GmbH
  • Pflanzenfarben-Manufaktur

Wir bedanken uns für den Erwerb eines Fördertickets bei

  • Thomas Neumann, Artel.Pro
  • Nina Roleff, TEDi GmbH & Co. KG, Aus- und Weiterbildung
  • Lena Schmidt, TEDi GmbH & Co. KG, Aus- und Weiterbildung
  • Uwe Adelmeyer, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Magdeburg

Sessionthemen aus 2020

      • Was gehört alles zur Unternehmenskultur und bleibt sie online auf der Strecke?
      • Weg von wohlklingenden Begrifflichkeiten – rein ins Leben. Wie schaffen wir es nachhaltig, eine lebendige Unternehmenskultur zu integrieren?
      • Change Management? Wie kann man altes schrittweise umwandeln? #Kompetenzclash #Menschensindgewohnheitstiere
      • Führung: Wie schafft man es die oberste Führungsebene von der Notwendigkeit eines einheitlichen Führungsverständnisses zu überzeugen, mit an Board zu holen?
      • Die Kultur allgemein ist extrem unter Druck., gilt das Gleiche auch für die Unternehmenskultur?
      • Neu ist immer besser? Neues Denken vs. alte Ideale
      • Was sind die Grenzen der Online – Unternehmenskultur
      • Lessons Learned – Transformation zur agilen Teamkultur
      • Transformation: Wie stehen die Chancen für Veränderung in 2020/ 2021?
      • Wir-Gefühl stärken in Zeiten von Corona und zunehmender Digitalisierung
      • „Die Sprache der Kooperation“ Synergien finden leicht gemacht!
      • Debatte: Wir können nicht warten bis Führungskräfte geschult sind.
      • Die „Transformationsbereitschaft“ des Unternehmens in Zahlen messen und Maßnahmen ableiten können
      • Unternehmenskultur muss im Team wachsen #GemeinsameVision #Interdisziplinär #Prozesslernen
      • Hierarchien und Umgangsformen im Unternehmen reflektieren „Du/Sie“ „Agil/Starr“

1. UnternehmenskulturBarCamp Sachsen-Anhalt

29. Oktober 2019   I   Magdeburg   I  präsenz

Themenschwerpunkt „Führen auf Augenhöhe“

Digitalisierung. Industrie 4.0. Zukunft der Arbeit. Internet der Dinge. Funkende Toaster und Wasserflaschen, die sich mit dem Smartphone austauschen – die ganze Welt befindet sich in rasanter Veränderung. Auch die Art, wie wir arbeiten und vor allem, wie wir zusammenarbeiten, kann da nicht außen vor bleiben. „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ sagte sinngemäß Michail Gorbatschow und im Unternehmensalltag erleben wir die ständige Veränderung als einzige Konstante.

Wenn sich alles ändert und die Unternehmenskultur als Teil davon ebenso, so können Prozesse von Führung davon nicht ausgeschlossen sein. Doch was bedeutet das? Welche Herausforderungen bringt die Praxis von moderner, vielleicht sogar agiler Führung hervor? Welche Grenzen erlebt man bei tradierten Führungsmodellen, wenn man auf die moderne Arbeitswelt trifft?

Diese und weitere Fragen, Ängste oder Ansätze wurden im UnternehmenskulturBarCamp unter Praktikern diskutiert.

Keynote: PARTIZIPATION IM UNTERNEHMEN: WOZU SIE GUT IST. WAS IHR IM WEG STEHT. WAS SIE BRAUCHT.

Adela Mahling von Konsenslotsen

Ihre Vision ist eine Gesellschaft, in der das alltägliche Tun aller Menschen von Freude, Achtsamkeit und dem Wunsch etwas beizutragen geleitet und begleitet wird. In dieser Welt ist Kooperation unsere natürliche Grundeinstellung und die Welt lebenswert für unsere Nachfahren zu hinterlassen ist kinderleicht.

 

Keynote „Partizipation im Unternehmen:  Wozu sie gut ist. Was ihr im Weg steht, was sie braucht.“

Viele Köche verderben den Brei. Eine Mannschaft braucht einen Kapitän, ein Orchester eine*n Dirigent*in. Verantwortung mit anderen zu teilen kann beängstigend sein. Dennoch geht der Trend dahin, Teilhabe und Mitbestimmung zu zulassen und zu fördern. Wieso denn und was braucht es vielleicht dafür? Hierum wird sich die Keynote von Adela Mahling, Trainerin für partizipatives Entscheiden in Gruppen und partizipative Team-Entwicklung drehen. Partizipativ natürlich.

 

Sessionthemen aus 2019

      • WEQ Begeisterung schaffen. Mit allen Sinnen lernen. Wie geht das?
      • Konsensfindung & Techniken
      • Nachhaltige Fachkräftesicherung
      • Wachstumsschmerz (Entscheidung & Struktur)
      • Wertschätzung im Alltag
      • Wie Visionsorientierung Gemeinsamkeit schafft
      • Auswahl/ Abstimmung von Führungs-/Verantwortlichen …
      • Kultur schlägt Kohle
      • Veränderung leicht gestalten
      • Agile Führung im Mittelstand
      • Unternehmenskultur & Motivation
      • Unternehmenskultur analysieren
      • Methode: working aut loud
      • Gute Chefin/ guter Chef – Erfolgsfaktoren
      • Wie etabliert man eine moderne Führungskultur?
      • Gemeinsam Konsequenzen tragen & wie umsetzen?
      • Was hat die Gramatur der Visitenkarte mit Unternehmenskultur zu tun? 

Wir bedanken uns bei unseren Partnern & Sponsoren

  • REFA Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
  • Hochschule Magdeburg-Stendal, Weiterbildungscampus

  • Landesinitiative Fachkraft im Fokus
  • Dr. GRUENDLER® Ingenieurbüro für Betriebsorganisation   

Wie entstand das UNTERNEHMENSKULTURBarCamps in Sachsen-Anhalt?

Das UnternehmenskulturBarCamp Sachsen-Anhalt entstand im Jahr 2019 aus der Initiative von Dr. Ines Tetzlaff (Weiterbildungscampus der Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal) und Cornelia Keil (REFA Sachsen-Anhalt e.V.). Beide waren schon mehrfach Teilnehmerinnen auf den BarCamps Sachsen-Anhalt von Marianna Ackermann. Und wenn sich 3 Powerfrauen  zusammentun, kann nur etwas Neues und Spannendes entstehen. 

 

Das erste UnternehmenskulturBarCamp Sachsen-Anhalt war geboren. Seit dem unterstützen die Initiatorinnen Dr. Ines Tetzlaff und Cornelia Keil die Veranstalterin und Organisatorin des UnternehmenskulturBarCamps Sachsen- Anhalt Marianna Ackermann von TagungsKompetenz aktiv und gestalten diese BarCamps mit. 

Initiatorin

Dr. Ines Tetzlaff

Initiatorin

Cornelia Keil

Veranstalterin & Organisatorin

Marianna Ackermann